Europäischer Wettbewerb 2021

Das Landes- und Bundessiegerbild von Adia Bucher im europäischen Wettbewerb 2021 Bayern
Thema: Digital, Life, Balance
Preisverleihung bay. Bundessieger Europaeischer Wettbewerb mit Bayerns Staatsministerin fuer Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, am 05.07.2021 in Muenchen. Foto: Joerg Koch/ Bayerische Staatskanzlei

Beste Arbeit der Aufgabe in der Kategorie Bild.

Kommentar der Bundesjury:

Unser tägliches Leben und unser Umfeld werden zunehmend durch digitale und soziale Medien bestimmt. Die 15-jährige Künstlerin Adia Alina Bucher von der Staatl. Realschule Geretsried hat sich in ihrer Aquatinta-Radierung kritisch damit auseinandergesetzt und dafür den Preis für die beste Arbeit zu diesem Thema erhalten.

Über den Großteil des querformatigen Bildes erstreckt sich eine Stadt bestehend aus Logos digitaler und sozialer Medien, die in die unterschiedlichsten kreativen Gebäude integriert wurden. Ganz am linken Rand hat sich die Künstlerin auf einem kleinen Balkon dargestellt. Sie selbst steht in diesem Szenario nicht mehr im Mittelpunkt, sondern entwickelt sich zunehmend zur Randfigur. Die gewählten Farben unterstützen die Botschaft. Im Vordergrund spiegelt eine blaugrüne Kühle die Anonymität, technische Kälte und Leblosigkeit der Server und Datenleitungen wider. Im mittleren Bereich dominiert ein leuchtendes Rotorange, welches die zahlreichen digitalen Aktionen und Reaktionen symbolisiert, welche „die Drähte zum Glühen bringen“. Dieses geht zum Horizont in ein Gelborange über, das die sich nähernde Gefahr der technischen und menschlichen Überlastung darstellt.

Adia Bucher, 15 Jahre, beim Andruck ihres Siegerbildes „Digital Life“.